HCS Human Capital System

Virtuelles Lebenswerk von Heinrich Keßler, Appenweier
 Kontext: "Kwelten, K-Welten, Keßler-Welten"


Was sind die: "Kwelten, K-Welten, Keßler-Welten"?

Es geht um die Auseinandersetzung mit den Standortbedingungen, den aktuellen Orientierungen, Machtverhältnissen und Ereignissen. Sie lassen erkennen, wie das Gesamtsystem das Gleichgewicht (wieder) herstellt, erhält und alles unterstützt, was dazu nützt, und ebenso alles verhindert oder zum Scheitern verurteilt, was das Gleichgewicht (weiter) stört. Erkannt und verstanden werden können z.B.:

  1. die Drift,
  2. den Sog,
  3. die Kraft der Selbstregulierung,
  4. die Selbstläufer,
  5. die Dynamik.

Was nicht erkannt, aber eingeführt werden kann, ist z.B.:

  1. was sich selbst ergänzt,
  2. die eigene Konturen,
  3. die eigene Mischung von Yin und Yang,
  4. den eigenen Beitrag zu Yin und Yang im Umfeld,
  5. die Einflussnahmen von Yin und Yang aus dem Umfeld,
  6. die Widerstände aus Yin und Yang. 

Mahnungen:

Die Auseinandersetzungen mit den Kwelten können erweitern, bestätigen, falsifizieren, ergänzen oder erkennen lassen z.B.:

  1. Lehren,
  2. Modelle,
  3. Theorien,
  4. Glauben,
  5. Überzeugungen,
  6. Zusammenhänge,
  7. Weltbilder,
  8. Verständnisse.